Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2011

Auf der Startseite der schwarzen Onlinecommunity
resurrection: dead gibt es seit kurzem einen
Begrüßungsbanner mit stetig wechselnden Fotos
verschiedener Leute aus der Gothicszene.
Die Idee ist zwar nicht wirklich neu –
auch anderswo im Internet hat man Derartiges
schon gesehen – aber ich finde so etwas
immer wieder sehr nett !

Ein Bild von mir wurde nun ebenfalls zum
Bestandteil des Banners. Im Dezember 2010
war ich übrigens auf res-dead bereits mit dem
selben Foto „Daily Dead Girl“ – daran könnt Ihr
Euch sicher noch erinnern. Den Auslöser betätigte
am 29.04.2007 Tobias K. 🙂



+ www.resurrection-dead.de +
+ Zum Profil von Tobias K. in der Model-Kartei +



Siehe auch:
+ Online : Daily Dead Girl auf resurrection-dead.de +
+ Online : Model-Feature auf ART-Obscure.de +
+ Zum Jahreswechsel +

Advertisements

Read Full Post »

Auf www.spontis.de wurde kürzlich eine
Mitmachaktion ins Leben gerufen, die sich
hauptsächlich an Blogger aus der schwarzen
Szene richtet. Im Rahmen des Projektes gibt es
daher ab sofort jeden Monat eine neue
themenbezogene Frage.

Die Frage im Januar lautet :
Wie bist Du in die Szene gekommen ?

Den ersten Kontakt zu einer Szeneangehörigen
hatte ich etwa 1998 – als wir beide an einem
Gymnasium für Ernährungswissenschaften
in Mannheim zufällig in die selbe Klasse kamen.
Bei einem Kennenlernspiel sollten wir Schüler
uns dann paarweise gegenseitig über Gott und
die Welt ausfragen. Bis zu jenem Zeitpunkt
konnte ich mit dem Thema Gothic noch gar
nichts anfangen, ich hatte mich nie zuvor damit
beschäftigt. Ich selbst trug damals ziemlich
bunte Kleidung, hatte mir die Haare grell gefärbt
und hörte hauptsächlich Techno und House.

Nach überwundener anfänglicher Skepsis
freundete ich mich mit der schwarzen Subkultur
( oder dem, was ich dafür hielt ) relativ schnell
an und war mit meiner neuen Klassenkameradin
auch nach der Schule oft noch stundenlang
unterwegs. Zunächst wurde meine Kleidung
allmählich immer dunkler und ich verabschiedete
mich von den bunten Haarfarben.

Dann kaufte ich mir eines schönen Tages im
CD-Laden das Album „Sehnsucht“ von Rammstein.
Dies war mein musikalischer Einstieg in die Szene.
In der darauffolgenden Zeit hörte ich aber auch
noch verstärkt Bands wie Garbage, Guano Apes,
Die Toten Hosen, Böhse Onkelz, The Offspring,
Marilyn Manson, Iron Maiden, Slayer, Cradle of
Filth und Blind Guardian.


+ Privatfotos von 1998 und 1999 +

Im Raum Stuttgart verbrachte ich ab 1999
meine ersten Discoabende. Freitags war ich
nun häufiger in der Rockfabrik in Ludwigsburg
zu finden, samstags traf man mich in der
Scheune in Bietigheim ( die bedauerlicherweise
kurz nach der Jahrtausendwende einem neuen
Einkaufszentrum weichen mußte ).

Zwischen 1999 und 2001 erweiterte sich
mein musikalischer Horizont enorm, mir gefiel
jetzt beispielsweise Elektronisches wie
VNV Nation, Covenant, In Strict Confidence,
Wumpscut, Terminal Choice, Suicide Commando,
Blutengel und L’Âme Immortelle, ich entdeckte
Bands wie Deine Lakaien, Lacrimosa, Das Ich
und Janus, außerdem lauschte ich wenig später
auch mittelalterlichen Klängen.


+ Ausgehfertig gestylt im Jahre 2001 +

Weiter geht es mit der nächsten Frage
im Februar ! 🙂

+ Zum Projekt „Gothic Friday“ auf Spontis Weblog +
+ www.spontis.de +



Siehe auch :
+ 2 neue Wallpapers +
+ Zum Jahreswechsel +
+ Partypic : 5 Jahre Nachtwerk +

Read Full Post »

Zum Jahresbeginn gibt es auf meiner Website
2 neue Wallpapers – die Bilder, die dafür
verwendet wurden, entstanden am 25.04.2010
in Freiburg ( Breisgau ), der Fotograf heißt
Marcell Waltzer. 🙂



+ www.melles-midnight.de +
+ -> Wallpapers +



Siehe auch :
+ 2 neue Wallpapers +
+ 3 neue Wallpapers +
+ Fotoserie : Martin Black ( DarkVibe-Covershoot ) +

Read Full Post »