Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Mai 2011

Im Januar wurde auf www.spontis.de eine
Mitmachaktion ins Leben gerufen, die sich
hauptsächlich an Blogger aus der schwarzen Szene
richtet. Im Rahmen des Projektes gibt es daher
jeden Monat eine neue themenbezogene Frage.


+ Foto : Martin Black ( www.art-in-black.de ) +

Die Frage im Mai lautet :
Do Goth Yourself – gibt es Kleidungsstücke
und Accessoires, die Du selbst herstellst,
die Du nachträglich „verschönerst“ oder
zweckentfremdest ?


Vorab möchte ich erwähnen, daß ich nicht wirklich
zu den Menschen gehöre, die ihre Kleidungsstücke
oder ihren Schmuck selbst herstellen. Ich bin
handwerklich ziemlich unbegabt und kann mir so
zum Beispiel keine eigenen Klamotten schneidern –
was ich aber gar nicht weiter tragisch finde. Ich
kombiniere meist Gekauftes von der Stange auf
meine Art und Weise, experimentiere damit herum
und improvisiere.

Zerrissene Strumpfhosen :
Zerstören geht allerdings immer – wie viele andere
Szenemitglieder auch durchlöchere und zerreiße
ich gern Strumpfhosen. Eine handelsübliche Schere
leistet mir hierbei gute Dienste. Die halbzerfetzte
Kunstfaser kann man dann entweder einzeln am
Bein tragen oder mehrlagig übereinander. Oder
man schneidet das kreativ bearbeitete Polyamid
beidseitig in Höhe der Oberschenkel ab und
kombiniert einen Strapsgürtel dazu.


+ Mit der Schere zerstörerisch kreativ werden +

Szenige Armstulpen :
Nylon-Kniestrümpfe lassen sich außerdem ganz
einfach in Armstulpen verwandeln – dazu müssen
zunächst die textilen Füße abgetrennt werden.
Anschließend versieht man die neu entstandenen
unteren Enden mit je 2 Löchern für die Daumen
und die kleinen Finger. Natürlich ergeben sich nun,
ähnlich wie bei den Strumpfhosen, noch ein paar
Gestaltungsmöglichkeiten.

Bunte Tücher und Stoff-Meterware fürs Haar :
Haarteile, die man in Gothicshops kaufen kann,
sind oft wahnsinnig teuer. Bunte Tücher hingegen,
die vielerorts schon zu einem relativ günstigen
Preis angeboten werden, stellen daher eine echte
Alternative dar. Ebenfalls sehr empfehlenswert :
Die Stoff-Abteilung in Kaufhäusern oder spezielle
Textilmärkte. Dort findet man häufig schöne
Meterware. Das Stück, das ich kaufe, mißt meistens
1,50m und ich lasse es mir gern direkt vor Ort
längs in 2 Hälften schneiden. So bekomme ich tolle
Stoffbahnen, die ich optimal für meine Frisuren
verwenden kann.


+ Fotos : Fairytales Art, Phottos, Birgit Heidrich +

Weiter geht es mit der nächsten Frage
im Juni ! 🙂

+ Zum Projekt „Gothic Friday“ auf Spontis Weblog +
+ www.spontis.de +



Siehe auch :
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im April +
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im März +
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im Februar +

Advertisements

Read Full Post »