Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘kaputt’

Die ganzen letzten Monate schon sind mein Freund und ich zu Hause am Wochenende versumpft und haben keinen Szeneladen mehr von innen gesehen – und gestern sah es schon wieder danach aus. Also beschloss ich, dass wir endlich mal wieder in die Gänge kommen sollten diesbezüglich und so machten wir uns schließlich fein. Wenn auch reichlich spät, im Schwimmbadclub in Heidelberg trudelten wir erst so gegen halb drei nachts ein.

Den Abend fand ich persönlich reichlich durchwachsen, nachdem ich auf dem Cyberfloor ein paar Lieder lang ganz gut meinen Spaß hatte, wurde es dort öde und ich schaute mal bei den Mittelalterleuten im untersten Stockwerk vorbei. Dort war es – selbst um diese Uhrzeit – noch ziemlich voll und auf der Tanzfläche drängte man sich dicht an dicht, ich konnte mich kaum rühren. Ein paar Anwesende hielten es dennoch für eine gute Idee, sich mit vollen Getränkegläsern mitten ins Getümmel zu begeben und so kam es, wie es kommen musste : Zu „Walpurgisnacht“ von Schandmaul ging ich beim Refrain in entsprechende rhythmische Bewegungen über und da hörte ich direkt hinter mir auch schon ein lautes Klirrgeräusch. Da hatte ich doch glatt, vermutlich mit dem Ellenbogen, einer anderen Frau den Drink aus den Händen gehauen. Tja, doofe Situation – und so standen wir auch erstmal ziemlich perplex und ratlos in der Landschaft herum.

Bald zog es mich wieder in höher gelegene Gefilde. Einige gute Stücke wurden zu vorgerückter Stunde noch im oberen Mixed-Floor gespielt und da inzwischen natürlich immer mehr Leute nach Hause gingen, hatte man dann zum Tanzen auch ausreichend Platz.

Nächstes Mal möchte ich definitiv wieder früher im Club sein !

Partypic : Schwarzes Schwimmbad
+ Ausgehfertig für die Disco +

+ www.schwimmbad-club.de +



Siehe auch :
+ Partypic : Elektronische Nacht Wiesbaden +
+ Partypic : Elektronische Nacht Wiesbaden +
+ Partypic : Schwarzes Schwimmbad +

Advertisements

Read Full Post »

Euch allen wünsche ich zunächst einmal ein frohes neues Jahr ! Diesmal kommt mein Silvesterbeitrag leicht verspätet – die Grafikkarte meines bisherigen PCs beschloss, ausgerechnet am 31. Dezember mal eben mit einem lauten Knall das Zeitliche zu segnen und so saß ich plötzlich vor einem schwarzen Bildschirm und konnte nichts mehr tun. Welch ein beschissenes Timing… Die Hardware selbst wäre sicherlich schnell ausgetauscht gewesen aber da mein Computer nun auch schon sieben Jahre auf dem Buckel hatte, schickte ich ihn auf Anraten meines Nachbarn in Rente. Daher gab es zusätzlich ein paar Verzögerungen, ich musste mich mit einem neuen Betriebssystem anfreunden ( ich war ja davor noch mit Windows XP unterwegs ), meine gewohnten Programme wieder einrichten usw…

Happy new year ?

Was gibt es über die vergangenen 365 Tage zu sagen ? Meinen ersten Fototermin hatte ich im Mai – in den Monaten davor kam ich irgendwie nicht so recht in Schwung und musste erst noch den plötzlichen Tod meines Vaters, der sich im November 2012 ereignete, vollständig verarbeiten.

2013 ergaben sich für mich spannende, interessante und abwechslungsreiche Shootings in Darmstadt, Neckarbischofsheim, Messel, Hockenheim, Stuttgart, Ditzingen-Heimerdingen, Speyer, Heddesheim sowie in Schwäbisch Gmünd. Weitere Reisen unternahm ich somit im letzten Jahr nicht, alles spielte sich mehr oder weniger in meiner näheren Umgebung ab. Ich durfte erneut mit ganz großartigen Fotografen zusammenarbeiten und in die verschiedensten Rollen schlüpfen – im klassischen Gothicbereich entstanden nur wenige Bilder, viel aktiver war ich in den Sparten Fantasy und Horror. So verkörperte ich den Tod, ich war Gollum, Elfe, Joker, böses Psychokind, konnte wunderbar wandelbar vor der Kamera sein und zu keiner Zeit stellte sich Langeweile ein. Den Abschluss bildete im Dezember ein Flyershooting für den Club Paradox in Ludwigsburg, dafür stylte ich mich natürlich wieder gewohnt dunkel bzw in schwarzbunt.

Im Web erschienen einige Interviews, besonders im Herbst durfte ich mich über viel Aufmerksamket freuen, die mir zuteil wurde. Zuerst beantwortete ich im März Fragen für die, im Bereich Horror angesiedelte, schwedische Seite Monsterdiggare. Es folgten Publikationen auf fIXE Magazine, Metal album reviews, X-centric Magazine sowie auf Gothic Divine Magazine. Außerdem wurde ich im Carpe Nocturne Magazine auf neun Seiten vorgestellt, auf ladenburgblog.de brachte man ein Porträt über mich. Auf Flyern konnte man mich ebenfalls bewundern – und zwar für den schon oben erwähnten Club Paradox und für die Veranstaltung Church Noir in Göppingen. Des Weiteren war ich im britischen Bizarre Magazine zu sehen im Rahmen eines Artikels über die alternative Modelplattform Satanic Sluts. Dankeschön ! 🙂

Jahresrückblick 2013



Siehe auch :
+ Zum Jahreswechsel +
+ Flyer : Club Paradox +
+ Online : Interview im Carpe Nocturne Magazine +

Read Full Post »

Sehr abwechslungsreich gestaltete sich mein Shootingprogramm am vergangenen Wochenende ! Ungewöhnlich und spannend aber auch anspruchsvoll ( bei einer Außentemperatur von etwa 36°C ) war zunächst die Zusammenarbeit mit Von Sêl Photo am Samstag in Stuttgart – dieser Fotograf, Kroate, agiert schon seit längerem in kreativer Symbiose mit der Malerin und Modedesignerin StasaS, die sich während der Fotosession via Skype aus Zagreb zuschaltet. Gemeinsam ersinnen sie des Weiteren im Vorfeld die Ideen für das jeweilige Model, so erhielt ich ganz konkrete Vorgaben für mein Styling und mein Make-up. Vor der Kamera stand ich dann jedenfalls in wirklich schriller Montur, was ich persönlich ja meist ziemlich cool finde. 😉

Mit Frank Drechsler hatte ich am Sonntag das Vergnügen, in Ditzingen-Heimerdingen entstanden im Fotostudio Aufnahmen mit dezenter Schminke, thematisch war dies also somit für mich ein kompletter Kontrast zum Vortag. Es tut allerdings eben auch mal verdammt gut, bei einem Shooting nicht ständig böse aus der Wäsche schauen zu müssen, ich bin generell nicht unbedingt nur auf dunkle und schräge Geschichten abonniert, ich experimentiere gerne und liebe die Abwechslung beim Modeln. Das wird meiner Meinung nach viel zu oft vergessen… 🙂

Shootingtour im Raum Stuttgart
+ Foto : Frank Drechsler +

Während des zweiten Shootings verfinsterte sich dann so gegen 17 Uhr der Himmel – schwere Gewitter wurden ja bereits im Vorfeld angekündigt und dieses Unwetter hatte sich tatsächlich gewaschen. Unser Schaffen wurde dadurch nicht beeinflußt und wir befanden uns im Trockenen aber anderswo im Großraum Stuttgart ( Reutlingen, Tübingen, Metzingen… ) ging zusätzlich schwerer Hagelschlag in Tennisballgröße nieder, welcher teils erheblichen Sachschaden anrichtete. Davon blieben wir glücklicherweise verschont, es blieb bei reichlich Blitz, Donner, Starkregen und bei einigen Sturmböen.

+ www.trafika.de +
+ StasaS in der Model-Kartei +
+ Frank Drechsler in der Model-Kartei +



Siehe auch :
+ Shooting mit Art of Shadows +
+ Shooting mit Merlin1 +
+ Shooting mit S.T.FotoArt +

Read Full Post »

Am 13.06.2010 war ich mit Wojtography in
München unterwegs. Dabei entstanden einige sehr
düstere Bilder – so kam während des Shootings
beispielsweise im Porträtbereich ein kaputter
Handspiegel zum Einsatz und allgemein erinnern
die Fotos stark an Szenen aus Horrorfilmen.

Die komplette Serie findet man nun
auf meiner Website. 🙂



+ www.melles-midnight.de +
+ -> Galerie -> Fotoserien +

+ www.wojtography.com +



Siehe auch :
+ Fotoserie : Martin Black ( DarkVibe-Covershoot ) +
+ Shooting mit Puppenspieler +
+ Shooting mit Fairytales Art +

Read Full Post »