Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Ladenburg’

Nachdem ich in diesem Jahr in den Sommermonaten auf Grund der enormen Temperaturen kaum vor der Kamera gestanden und damit sozusagen eine „Hitzepause“ eingelegt hatte, war ich vor genau einer Woche wieder als Model unterwegs. Diesmal traf ich mich zu einer kreativen Zusammenarbeit mit Master R in Stuttgart, unser Shootingthema lautete „Gothic-Rotkäppchen“. Glücklicherweise fand ich im Vorfeld alle wichtigen Requisiten und Accessoires – sehr gelegen kam mir dabei natürlich das Ladenburger Altstadtfest mit seinem großen Flohmarkt, welches immer am zweiten Septemberwochenende stattfindet.

Fotografiert wurde outdoor und ich muss zugeben, dass es im Herbst, wenn man obenherum hauptsächlich nur ein Korsett und eine dünne Bluse trägt, teilweise schon ganz schön kühl werden kann ( derzeit gehe ich privat selten ohne einen dicken Pullover vor die Tür ). Der Nachmittag selbst verlief derweil sehr entspannt und die Atmosphäre vor Ort war angenehm. Mit meinem Cape, das ebenfalls Teil des dunklen Märchenfigurenkostüms war, inszenierten wir hier und da auch klassische Vampirposen, die in Richtung Nosferatu und Dracula gingen ( wie man auf diesem Bild recht gut erkennen kann ). 🙂

Shooting mit Master R

+ www.goy24.de +
+ Master R in der Model-Kartei +



Siehe auch :
+ Shooting mit krishan.h +
+ Shooting mit S.T.FotoArt +
+ Shootingtour im Breisgau +

Advertisements

Read Full Post »

Euch allen wünsche ich zunächst einmal ein frohes neues Jahr ! Diesmal kommt mein Silvesterbeitrag leicht verspätet – die Grafikkarte meines bisherigen PCs beschloss, ausgerechnet am 31. Dezember mal eben mit einem lauten Knall das Zeitliche zu segnen und so saß ich plötzlich vor einem schwarzen Bildschirm und konnte nichts mehr tun. Welch ein beschissenes Timing… Die Hardware selbst wäre sicherlich schnell ausgetauscht gewesen aber da mein Computer nun auch schon sieben Jahre auf dem Buckel hatte, schickte ich ihn auf Anraten meines Nachbarn in Rente. Daher gab es zusätzlich ein paar Verzögerungen, ich musste mich mit einem neuen Betriebssystem anfreunden ( ich war ja davor noch mit Windows XP unterwegs ), meine gewohnten Programme wieder einrichten usw…

Happy new year ?

Was gibt es über die vergangenen 365 Tage zu sagen ? Meinen ersten Fototermin hatte ich im Mai – in den Monaten davor kam ich irgendwie nicht so recht in Schwung und musste erst noch den plötzlichen Tod meines Vaters, der sich im November 2012 ereignete, vollständig verarbeiten.

2013 ergaben sich für mich spannende, interessante und abwechslungsreiche Shootings in Darmstadt, Neckarbischofsheim, Messel, Hockenheim, Stuttgart, Ditzingen-Heimerdingen, Speyer, Heddesheim sowie in Schwäbisch Gmünd. Weitere Reisen unternahm ich somit im letzten Jahr nicht, alles spielte sich mehr oder weniger in meiner näheren Umgebung ab. Ich durfte erneut mit ganz großartigen Fotografen zusammenarbeiten und in die verschiedensten Rollen schlüpfen – im klassischen Gothicbereich entstanden nur wenige Bilder, viel aktiver war ich in den Sparten Fantasy und Horror. So verkörperte ich den Tod, ich war Gollum, Elfe, Joker, böses Psychokind, konnte wunderbar wandelbar vor der Kamera sein und zu keiner Zeit stellte sich Langeweile ein. Den Abschluss bildete im Dezember ein Flyershooting für den Club Paradox in Ludwigsburg, dafür stylte ich mich natürlich wieder gewohnt dunkel bzw in schwarzbunt.

Im Web erschienen einige Interviews, besonders im Herbst durfte ich mich über viel Aufmerksamket freuen, die mir zuteil wurde. Zuerst beantwortete ich im März Fragen für die, im Bereich Horror angesiedelte, schwedische Seite Monsterdiggare. Es folgten Publikationen auf fIXE Magazine, Metal album reviews, X-centric Magazine sowie auf Gothic Divine Magazine. Außerdem wurde ich im Carpe Nocturne Magazine auf neun Seiten vorgestellt, auf ladenburgblog.de brachte man ein Porträt über mich. Auf Flyern konnte man mich ebenfalls bewundern – und zwar für den schon oben erwähnten Club Paradox und für die Veranstaltung Church Noir in Göppingen. Des Weiteren war ich im britischen Bizarre Magazine zu sehen im Rahmen eines Artikels über die alternative Modelplattform Satanic Sluts. Dankeschön ! 🙂

Jahresrückblick 2013



Siehe auch :
+ Zum Jahreswechsel +
+ Flyer : Club Paradox +
+ Online : Interview im Carpe Nocturne Magazine +

Read Full Post »

Seit heute kann man sich auf den Seiten Ladenburgblog.de und Rheinneckarblog.de, hier findet man hauptsächlich gut recherchierten Lokaljournalismus, ein umfangreiches Porträt von mir anschauen. Im Artikel geht es sowohl um meine persönliche Einstellung zum Thema Gothic als auch um meine regelmäßigen Aktivitäten vor der Kamera. Vielen lieben Dank nochmal an Christopher Horn & Hardy Prothmann ! 🙂

Porträt auf Ladenburgblog.de

+ Den ganzen Artikel lesen +
+ ladenburgblog.de +
+ rheinneckarblog.de +



Siehe auch :
+ Online : Interview auf Monsterdiggare +
+ Online : Model des Monats auf eskanoiZZe.com +
+ Online : Interview auf Schwarzer Tau +

Read Full Post »

Im Januar wurde auf www.spontis.de eine
Mitmachaktion ins Leben gerufen, die sich
hauptsächlich an Blogger aus der schwarzen
Szene richtete. Im Rahmen des Projektes
gab es daher jeden Monat eine neue
themenbezogene Frage. Leider ist dies
nun der finale Artikel, danach ist die
Sache offiziell abgeschlossen.


+ Foto : Incarda DesEYEn +

Die Frage im Dezember lautet :
Subkultur in Euerer Stadt – wo kommt
Ihr her, wo geht Ihr hin ?


Ladenburg, die Kleinstadt zwischen Mannheim
und Heidelberg, in der ich wohne, ist zwar
wirklich wunderschön anzuschauen und ein
ausgesprochen netter Ort zum Leben –
Gothics gibt es aber hier nur vereinzelt
und somit auch keine regulären Treffpunkte
für die schwarze Szene. Manchmal entdecke
ich allerdings verräterische Aufkleber an
Autoheckscheiben, was mir dann ein kleines
Lächeln ins Gesicht zaubert. 🙂

Für die alternativ angehauchte Jugend gibt
es immerhin eine Location namens „Die Kiste“.
Für mich ist dies natürlich keine Option.
Nicht schlecht ist die Veranstaltung „Rock
at Church“, die einmal jährlich im Rahmen
des hiesigen Altstadtfestes vor der
evangelischen Kirche stattfindet und bis
in den späten Abend hinein andauert. Alles
weitere ergibt sich für dunkle Gestalten wie
mich eher außerhalb Ladenburgs.

Das MS Connexion ist für meinen Freund
und mich beispielsweise ein guter Anlaufpunkt,
wenn sich die regionale Szene an jedem ersten
Samstag im Monat zum „Superschwarzen
Mannheim“ einfindet. Die Preise könnten
lediglich etwas moderater sein, der Eintritt
ist meiner Meinung nach wahnsinnig teuer.
+ -> www.msconnexion.de +

Den Event „Schwarzes Schwimmbad“,
der einmal monatlich im Schwimmbad Club
in Heidelberg angeboten wird, frequentieren
wir ebenfalls gerne. Die feiernde Subkultur
trifft sich hier – wie auch in Mannheim –
auf mehreren Floors und wer zwischendurch
mal eine Pause braucht, der zieht sich in
die „Chill out area“ zurück, die sich in
der obersten Etage befindet.
+ -> www.schwimmbad-club.de +


+ Im Schwimmbad Club in Heidelberg +

Ein schönes Ambiente mit Gewölbekeller
bietet das Nachtwerk in Karlsruhe –
manchmal verirren wir uns dorthin, wenn es
der Geldbeutel zuläßt. Außerdem ist mir der
Clubbetreiber sehr sympathisch ! 😉
+ -> www.nachtwerk-musikclub.de +

Früher waren wir aber definitiv öfter
unterwegs als heute – was an privaten
Umständen liegt. Daher möchte ich an dieser
Stelle nicht noch tausend weitere Locations
aufzählen, die ich schon seit Ewigkeiten
nicht mehr von innen gesehen habe.
Gelegentlich landen wir zB partytechnisch
im Rhein-Main-Gebiet – zu erwähnen sind
unter anderem in dem Zusammenhang das
Final Destination in Frankfurt, das KUZ in Mainz
sowie das urige Steinbruchtheater in Mühltal,
welches man entweder auf Anhieb liebt oder
sofort abgrundtief haßt und wo es ein wenig
alternativer zugeht als in anderen Clubs.

Ab und zu unternehmen wir auch privat etwas
mit Freunden oder Bekannten. Kinobesuche
stehen bei uns immer hoch im Kurs, ebenfalls
schön finde ich gemütliche Nachmittage und
Abende in Kneipen. Dort kann man sich so
wunderbar in aller Ruhe über Gott und die
Welt unterhalten…

Insgesamt kann ich mich hier jedenfalls nicht
über einen Mangel an Ausgehmöglichkeiten
beklagen, es gibt in unserer Region genügend
schwarze Veranstaltungen und ich lebe inmitten
einer großen Discolandschaft. Bei mir spielen
eher die Faktoren Zeit und Geld eine
entscheidende Rolle. Und nicht selten versumpft
man eben auch einfach mal daheim oder mir
kommt gerade ein Fotoshooting dazwischen. 😉

+ Zum Projekt „Gothic Friday“ auf Spontis Weblog +
+ www.spontis.de +



Siehe auch :
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im November +
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im Oktober +
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im September +

Read Full Post »

Gestern fand endlich mal wieder das große
Sommerfest der Model-Kartei statt. Nachdem die
Veranstaltung kurioserweise letztes Jahr
ausgefallen war, traf man sich nun erneut im
Fody’s in Ladenburg – die Teilnehmer von 2008
kannten das Restaurant am Neckarufer bereits.

Das Wetter zeigte sich allerdings diesmal
überwiegend von seiner schlechten Seite.
Nachdem das Thermometer tags zuvor noch über
30° C angezeigt hatte, regnete es nun teilweise
wie aus Eimern und draußen herrschten
herbstlich kühle Temperaturen. Ich ließ mir
davon aber keineswegs die Laune verderben.
Aus meiner Sicht war die Feier sehr schön,
ich konnte ein paar neue Shootingkontakte
knüpfen und so manch vielversprechendes
Gespräch führen. Außerdem schmeckte das
Essen vom Büffet einfach traumhaft !

Bedauerlicherweise verließen viele Teilnehmer die
Location frühzeitig wieder, was ich persönlich
ziemlich schade fand. Nur wenige Fotografen und
Models blieben bis ganz zum Schluß – nachts um
1 Uhr war das Fest dann endgültig vorbei und
jeder ging wieder seiner Wege. Ganz herzlich
bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei
mabi-art, der mich am Ende netterweise noch
mit dem Auto nach Hause brachte ! 🙂



+ www.model-kartei.de +
+ www.fodys.com +



Siehe auch :
+ Partypic : Schwarzes Schwimmbad +
+ Partypic : 5 Jahre Nachtwerk +
+ Flyer : 5 Jahre Nachtwerk +

Read Full Post »

Im Januar wurde auf www.spontis.de eine
Mitmachaktion ins Leben gerufen, die sich
hauptsächlich an Blogger aus der schwarzen
Szene richtet. Im Rahmen des Projektes gibt
es daher jeden Monat eine neue
themenbezogene Frage.


+ Foto : Isabel Großer ( www.grosser-photography.de ) +

Die Frage im August lautet :
Top of the Goth ( Teil 2 ) – welche 5 Bücher
liegen Euch besonders am Herzen ?


Diese Frage ist für mich nicht leicht zu
beantworten, denn ich lese schon seit langem
praktisch keine Bücher mehr. Früher hatte ich
schon manchmal eines in der Hand – in meiner
Kindheit habe ich mich beispielsweise viel mit
Astronomie und unserem Sonnensystem
beschäftigt, mit dem Aufbau unserer Erde und
mit Naturwissenschaften allgemein. Dann schaute
ich mir gern allerlei Tierarten ( am liebsten auf
großformatigen Fotos ) in Bildbänden an, besaß
zudem eine umfangreiche Enzyklopädie diverser
Katzenrassen. Spannend fand ich auch das Thema
Medizin – so blätterte ich schon als Zwölfjährige
des öfteren in einem Buch namens „Mein Körper –
mein Leben“ herum. Ganz normale Romane
mochte ich natürlich ebenfalls. Die Geschichte
eines mallorquinischen Katers namens Moreno
zog mich Mitte der 90er sehr in ihren Bann,
in der Schule behandelten wir derweil unter
anderem „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt.
Ganz großartiger Stoff !

Allmählich aber ebbte mein Interesse an Büchern
ab und ich las verstärkt Zeitschriften. Inzwischen
bevorzuge ich Magazine wie „Der Spiegel“, „Stern“
oder „Psychologie Heute“. Wirklich gut finde ich
auch „ZEIT Wissen“ oder „Geo“, die ich mir beide
aber momentan eher selten leiste. Weil ich
außerdem gern Kreuzworträtsel löse, hole ich mir
regelmäßig die kostenlose „Apotheken Umschau“
( die allgemein ja gern als „Rentnerbravo“
verschrien wird, inhaltlich aber gar nicht mal so
schlecht ist ). Ich hatte auch nichts dagegen,
mir vor ein paar Jahren von meiner Mutter aus
dem gleichen Grund Hefte wie „Die Aktuelle“ oder
„Freizeit Revue“ unterschieben zu lassen – in
beiden findet sich ein guter und umfangreicher
Rätselteil. Nebenbei kannte ich mich so eine Weile
bestens mit den europäischen Königshäusern
sowie dem neuesten Promiklatsch aus. 😉

Dann kaufe ich mir natürlich hin und wieder noch
Szenemagazine wie den „Dark Spy“ oder den
„Sonic Seducer“.


+ Foto : Martin Black ( www.art-in-black.de ) +

Bonusrunde :
Welche 5 schwarzen Internetseiten sollte
jeder Gothic schon einmal besucht haben ?


1. Spontis Weblog :
Logisch, daß ich diese Website hier mit aufzähle –
immerhin ist der „Gothic Friday“ ja auch ein
Projekt der Spontis-Macher. Aber davon mal
abgesehen : Ich schaue hier jeden Tag kurz
vorbei, es gibt viele interessante Artikel
und Diskussionen, alles ist sehr authentisch.
Wirklich lobenswert !
+ -> www.spontis.de +

2. Dunkles Leben :
Derzeit meine schwarze Lieblingscommunity.
Viele nette Leute, interessante Threads,
ein wirklich sehr gutes Miteinander.
Mit Fotogalerie und Chat.
+ -> www.dunkles-leben.de +

3. resurrection: dead :
Ebenfalls eine sehr nette Gothic-Community –
mit eingebauter interaktiver „Zeitung im
Westernstil“. Der thematische Schwerpunkt liegt
auf den Bereichen Multimedia, Unterhaltung und
Freizeit, man diskutiert über Musik, TV-Serien,
Filme, Spiele und Bücher, zudem wird jeden
Monat ein neues „Daily Dead Girl“ gekürt,
welches immer viele Blicke auf sich zieht.
+ -> www.resurrection-dead.de +

4. Schwarze News :
Der Name ist Programm – hier findet man stets
aktuelle Neuigkeiten im dunklen Musikbereich,
es gibt zahlreiche CD-Reviews, Interviews und
Festivalberichte, die Website bietet einen wirklich
schönen Überblick und ist zudem noch sehr
ansprechend gestaltet !
+ -> www.schwarze-news.de +

5. DuesterModels :
Eine Plattform ausschließlich für Fotografen und
Models aus der schwarzen Szene.
+ -> www.duestermodels.de +

Nachrichten stehen bei mir übrigens auch noch
ziemlich hoch im Kurs. Diese 5 Seiten besuche
ich ( zum Teil mehrmals ) jeden Tag :

1. SPIEGEL online :
Übersichtlich, informativ und meine erste Wahl.
Besonders spannend finde ich die Rubriken
„Panorama“, „Netzwelt“ und „Wissenschaft“.
Ein ganz besonderes Schmarkerl ist für mich
allerdings „einestages“ – hier werden
Zeitgeschichten erzählt, die mich oft
wirklich faszinieren und fesseln.
+ -> www.spiegel.de +

2. n-tv.de :
Hier bevorzuge ich ähnliche Rubriken wie auf
SPIEGEL online. Die Website ist sehr übersichtlich,
die Artikel sind gut geschrieben und man kann
sich bestens über das aktuelle Weltgeschehen
informieren.
+ -> www.n-tv.de +

3. STERN.de :
Ein weiteres Nachrichtenportal, auf dem
ich regelmäßig vorbeisurfe.
+ -> www.stern.de +

4. heise.de :
Hier erfährt man immer alles Neue rund um das
Internet sowie Aktuelles über Computer, Tablets,
Smartphones und die dazugehörige Technik.
Wann gibt es eine neue Firefox-Version ? Hat der
Flash-Player mal wieder eine Sicherheitslücke ?
Für mich mittlerweile unverzichtbar. Wie konnte
ich je ohne diese Seite leben ? 😉
+ -> www.heise.de +

5. das ladenburgblog :
Regionalnachrichten. Eigentlich nur für
Ladenburger und Nachbarstädter wirklich
interessant. Manche Artikel erscheinen allerdings
auch ortsübergreifend im rheinneckarblog.
+ -> ladenburgblog.de +

Außerdem schlage ich noch vieles bei Wikipedia
nach. Fast täglich informiere ich mich hier über
irgendetwas – seien es nun TV-Serien, soeben
gesehene Filme oder Orte, an denen ich gerade
war, Personen, bestimmte Tierarten oder
Wissenschaftliches.
+ -> www.wikipedia.org +

Weiter geht es mit der nächsten Frage
im September ! 🙂

+ Zum Projekt „Gothic Friday“ auf Spontis Weblog +
+ www.spontis.de +



Siehe auch :
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im Juli +
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im Juni +
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im Mai +

Read Full Post »