Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘surreal’

Gestern hatte ich ein sehr spannendes und außergewöhnliches Shooting mit arbor in Weinheim. Dieser Fotograf liebt es zum Beispiel, auf seinen Bildern in künstlerischer Art und Weise die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Traum zu verwischen, surrealistische Eindrücke zu erzeugen. Dazu arbeitet er unter anderem mit langen Belichtungszeiten und dünnen Folien, welche in mehreren Bahnen im Raum aufgehängt werden. Als Model blieb ich bei solch einem speziellen Setting vor der Kamera in ständiger Bewegung, wodurch geisterhafte und überaus experimentelle Aufnahmen entstanden – beim ersten Anschauen derselben fühlte ich mich teilweise an verschiedene Mysteryserien erinnnert. Deutlich ruhiger ging es davor bei den Portraits im Spiegel zu, die eher klassisch eingefangen wurden – auch diese Idee gefiel mir ausgesprochen gut. 🙂

Shooting mit arbor

+ arbor in der fotocommunity +
+ arbor in der Model-Kartei +



Siehe auch :
+ Shooting mit Aga Fotografie +
+ Shooting mit HWB +
+ Shooting mit VD Photography +

Read Full Post »

Im Januar wurde auf www.spontis.de eine
Mitmachaktion ins Leben gerufen, die sich
hauptsächlich an Blogger aus der schwarzen Szene
richtet. Im Rahmen des Projektes gibt es daher
jeden Monat eine neue themenbezogene Frage.


+ Foto : Unholy Beauty ( www.unholy-beauty.de ) +

Die Frage im Juni lautet :
Was war bisher Dein schönstes musikalisches
Live-Erlebnis, welches Konzert hat Dich einfach
umgehauen ?


Predominance ( WGT Leipzig, 2005 ) :
Eher zufällig stolperten mein Freund und ich auf
dem WGT 2005 über das Livekonzert der Band
Predominance. Ursprünglich wollten wir uns den
Auftritt von jemand anderem anschauen, wurden
aber an der entsprechenden Lokalität nicht mehr
hineingelassen – also suchten wir uns kurzerhand
ein adäquates Ersatzprogramm. Was sich im
Nachhinein als Glücksfall erwies !

Wir landeten schließlich im UT Connewitz. Dieser
Ort mutete an wie ein altes Kino oder Theater,
dessen Bausubstanz bereits massiv an Konsistenz
eingebüßt hatte – was der Location einen ganz
besonderen Charme verlieh. In dieser wunderbar
morbiden Umgebung ertönten nun Neofolkklänge.
Eigentlich ist dies nicht wirklich meine bevorzugte
Musikrichtung aber das Konzert gefiel mir dennoch
außerordentlich gut. Die Atmosphäre war der absolute
Wahnsinn, ich fühlte mich, als hätte man mich in eine
völlig andere Welt gebeamt. Es war schlichtweg
phantastisch ! Sehr surreal irgendwie.

DIVE ( DDT Lahr, März 2007 ) :
Schwer beeindruckt hat mich auch der Auftritt von
DIVE alias Dirk Ivens auf dem Dark Dance Treffen
in Lahr. An jenem Abend fungierte er mit seinem
Industrial-Projekt als Headliner. Nachts um halb drei
noch brachte dieser Mensch die Hütte zum Kochen,
er gab dem Publikum unglaublich viel Schwung und
Energie, der ganze Raum vibrierte. Der totale Hammer !

Weiter geht es mit der nächsten Frage
im Juli ! 🙂

+ Zum Projekt „Gothic Friday“ auf Spontis Weblog +
+ www.spontis.de +



Siehe auch :
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im Mai +
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im April +
+ Projekt „Gothic Friday“ – die Frage im März +

Read Full Post »